Ich habe fertig oder der teuerste Kaffee der Welt

Der gestrige Tag vergeht wie im Flug unseren lockeren Plan nach Downtown zufahren setzen wir nicht um. Der Tag startet mit einer zwei Stunden Session im Aria 1/3 mit einem verrückten chinesischen Ehepaar das den Tisch (von der Action) in einen 2/5 Table verwandelt. Ich kann mich aus dem Rollercoaster mit -10 lösen.

Danach geht es fast schon traditionell zum Frühstück im Aria.
Dann heißt es Sport, Schlafen und Poker in der Reihenfolge. Beim Poker 1/3 spiele ich einige Zeit hoch auf 200 um dann AK gegen KK auf K8884 zu verlieren. Ich verliere nur das Minimum und gehe mit +80 vom Tisch.
Danach heißt es Comp des Urlaubs einlösen pro Stunde im Pokerraum gibt es 2$ gut geschrieben die investiere ich in einen Besuch im Chinarestaurant im Bellagio.
Nach lecker Essen geht es erstmal schlafen aufs Zimmer.
Dabei hätte ich es auch besser belassen doch um 5:00 packt es mich nochmal Kaffee am Pokertisch lautet das Abschlussmotto.
Meinen Kaffee bekomme ich doch am 1/3 ist nichts frei also heißt es ab an den 2/5 Tisch hier verliere ich 400$, man ahnt es wieder mit KK Full gegen Quad 99.
Nach einigem überlegen echt verrückt, ich habe 4mal mit Full verloren im Urlaub. Zumindest ungewöhnlich das ganze Thema.
Nachdem ich den teuersten Kaffee meines Lebens fertig konsumiert habe, beschließe ich hiermit ist das Spiel beendet.
Trotz diverse ätzender Spots am Pokertisch ist das amtliche Ergebnis 1000+. Mir hat es Spaß gemacht, ich hoffe Euch auch und vielleicht sieht man sich ja nächstes Jahr in der schönsten Stadt der Welt an den Tischen.

Wenn es in Bobbys Room läuft, läuft es auch bei mir…

Wie ich ins Bellagio komme läuft ein Spiel in Bobbys Room gestern hat einer erzählt das Mixed Game 4000/8000 gespielt wird.
Mit dem Gedanken gehe ich mal an den 1/3 Tisch. Und was soll ich sagen heute läuft es, ich spiele mich ziemlich schnell hoch auf 400. Der Tisch besteht bis auf 3 anderen Spielern aus klassischen Touri-Spielern.
Fragen: wie was ist Chop und wenn ich einen 5 reinlege bekomme ich dann wenn der BB nur 3 ist noch 2 raus bestimmen das Geschehen. Gefühlt profitiere ich von diesen Spielern nie und werde von denen immer „ausgeluckt“ und so startet es auch diesmal, als ich am River nach doppeltem Allin (am Flop) von je 100$ tatsächlich von beiden überholt werde und wieder auf rund 300 zurückfalle. Aber dann wendet sich das Blatt eine Stunde lang treffe ich und werde praktisch immer ausbezahlt einmal mit Runner Runner Flush wo der Gegenspieler JJ hält aber immer nur 10 in einen 50 bzw. 80 Pot spielt so das ich ungehindert den Flush mache und er am River auf einmal für 100 all in geht Sachen gibt es. Am Ende stehe ich bei 650+ habe am Pokertisch einen leckeren gegrillten Lachs gegessen (das Essen im Pokerraum ist super). Ein Local mit dem ich ins Gespräch komme empfiehlt mir das Essen und organisiert mir alles über den entsprechenden Service. Nachdem sich die Tischstruktur verändert hat und starke Spieler mit großen Stacks da sitzen, gehe ich gegen 22:00 Uhr aufs Zimmer um den Blog zu schreiben und ein paar Stunden zu schlafen.
Das Gesamtergebnis liegt jetzt bei 1300 und morgen bricht der letzte Tag an mal sehen was noch kommt. Vielleicht packt es mich heute Nacht ja nochmal…

Der langweiligste Tisch der Welt oder Philosophie zum Pokerurlaub

Nach der Apple Odyssee geht es aufs Zimmer ausruhen immerhin haben wir im Prinzip eine Wanderung gemacht. Danach an die Tische welche die (Urlaubs)Welt bedeuten.
Samstagabend ich erwarte Action und sitze am langweiligsten Tisch der Welt.
Nur Rentner und Anfänger in Verbindung mit echt schwachen Dealern.
Deni (unser Dealer in unserer Hobbyrunde) Du bist auf jeden Fall auf Vegas Niveau.
Also schweifen die Gedanken früher habe ich bei Vegas Aufenthalten gegen Ende des Urlaubs wenn es nicht lief weniger oder gar nicht mehr gespielt weil ich unbedingt im Plus heimkommen wollte (EGO Nummer). So sitze ich hier rum und überlege mir was macht den gelungenen Pokerurlaub aus? Plus (wieviel?) oder zumindest wenig minus?
Ich denke einfach das man eine geile Zeit mit seinen Kumpels hat.
Und nicht zu spielen und dann in einer Woche wieder zusein umd darüber zureden das man gerne in Vegas spielen würde, ergibt nüchtern betrachtet Null Sinn.
Während ich so vor mich hinüberlege passiert was verrücktes ich bekomme einen Pot vom Dealer den ich gar nicht gewonnen habe und keiner am Tisch sagt was.
Verblüfft wie ich bin füge ich das Geld (39) halt meinem Stack hinzu…
Ich habe AJ der Gegner A7 das Board ist 539Q7. Verrückt.
Dann eskaliert es hier zwischen zwei Locals einer Omi im Wollpullover mit Schal und einem mega aggressiven Asiaten der neben mir sitzt. Sie sagt Sie hat seine Karten gesehen und er soll Sie anders halten und er tickt aus. Offensichtlich kennt man sich er labert mich voll irgendwas von Fisch Danny halte ich die Noise Funktion meines Kopfhörers ein und nicke immer wenn er was sagt. Großartiger Typ.
Er ist 20 Minuten später weg und die Omi sieht angeblich die Hand vom nächsten Spieler. Der Laie staunt der Fachmann wundert sich. Da der Tisch immer lahmer wird der letzte Spieler der kommt ist so alt das er sich alleine nicht setzen kannund die Karten angesagt bekommen muss, also die auf dem Board nicht seine. Nehme ich meine 100+ und gehe mal Blog schreiben. Zwischenstand 620+.
Tatsächlich überlege ich was verrücktes zum Abschluss zumachen wenn die Kohle morgen noch da ist (die Nacht ist noch jung) damit morgen Abend 5/10 zu spielen mal sehen…ich werde berichten…:-)

7/8 isses… nicht…:-)

So, für mich ist der Samstag-Abendliche-Pokerausflug leider beendet.

Ich verlieren mit 7/8 auf einem Board 9/10/J gegen Q/K meinen 300er Stack…

Naja, nicht schlimm – seconds Nuts kann ich halt nicht weglegen…:-)

Vorher allerdings rund 4:30 Stunden gespielt, also gut – Spass kostet halt.

Ich hab im Laufe des Abends auch mal gegen A/A mit 3/3 gewonnen – ich hab ne 3 gerivert…:-)
Wie ist allerdings zum River kommen sag ich mal lieber nicht.

Ich werd jetzt mal die Tagesvideos konvertieren und online stellen – war wieder lustig heute. Dauert allerdings die riesen Videos vom iPhone aufs MacBook zu bekommen, die Internetleitung hier ist zwar ganz gut, aber halt keine 400MBit wie daheim…:-)

Wie ein Call alles verändert…

Nachdem die Zeit der Revanche ja gekommen war hab ich mit Kai einen Platz am selben Tisch im Bellagio bekommen.

Das Spiel dümpelt für mich so dahin, 4:30 Stunden sitz ich hier und hab einen super Laydown gemacht und einen kleinen Pot gewonnen. Bin immernoch nahe dem Startstack…

Am Button schau ich auf 2/2 und calle 6 weil gestraddled wurde. Außer mir sind weitere 4 Spieler in der Hand bis der Staddle auf 31 raised.

Zu meiner Verwunderung: alle callen!
Naja, da kann ich nix machen und calle auch…

„Wie ein Call alles verändert…“ weiterlesen

Action ist anders…

Nach dem Buffet gings für mich ab zum Aria-Pokerroom.

Mit Kai zusammen ein Tisch der an Langeweile kaum zu überbieten war.

Es gab einige Setups (ich hab 3x mit Set-over-Set verloren), so richtig hinten war ich aber immer nur kurz.

Als ich gehen will finde ich noch ein gutes Setup und kann mich aufdoppeln.

Trotzdem war der Tisch echt schrott, also zum Cashout:

$670 am Ende…

„Action ist anders…“ weiterlesen

Vom Bellagio ins Aria

Nach einer für mich sehr bescheidenen Poker Session im Bellagio mit -400 inklusive verlorenem AA Full und verlorenem Set gegen Runner Runner straight bin ich dann mal früh ich denke gegen 3:30 ins Bett.
Der Pokerstart war bisher der schlechteste von allen Vegas Aufenthalten aber schauen wir mal wie es weitergeht der Urlaub ist ja noch ein wenig.

„Vom Bellagio ins Aria“ weiterlesen

Gut geschlafen…

Ich habe von 14:00 Uhr bis 01:30 Uhr geschlafen und somit endlich mal wieder richtig Energie.

Kai ist gerade los in Bellagio, ich hinterher…

Naja, ich bin erstmal ins Aria – dann hab ich gemerkt: „Ups, ich wollte ja ins Bellagio…“.
Den Weg also wieder zurück ins VDara und dann ins Bellagio.

Ich hab dann mit Kai am Tisch gesessen und kurz nachdem er aufgestanden ist wurde der Tisch aufgelöst und ich bin an einen anderen Tisch…

Zu dem Zeitpunkt war ich $70 hinten…

„Gut geschlafen…“ weiterlesen

Ich bin müde…:-)

Hier noch ein kleines Video der aktuellen Deko im Bellagio:

Ansonsten hat Kai ja schon alles geschrieben was so passiert ist.

Ich hab allerdings 1/3 gespielt…:-)

Um 14:00 Uhr war ich dann aber so k.o. das ich mit $-65 ausgecashed habe und ins Bett gefallen bin.
Dann habe ich erstmal 4 Stunden geschlafen bis mich das doofe Zimmertelefon geweckt hat.
Der Jetlag macht mir in den letzten Jahren deutlich mehr zu schaffen als früher – ich kann quasi 2 Tage garnicht schlafen und dann folgt ein Mega-Schlaf-Marathon von 15 Stunden – und dann bin ich im Rhythmus …

Naja, dem entsprechend schlaf ich jetzt mal weiter und wenn ich heute Nacht um 02:00 wieder wach werde: geh ich zum Pokern…;-)

Wieder da…

Endlich nach knapp 2 Jahren bin ich wieder in meiner Lieblingsstadt. Das erste mal mit Sunexpress (Holzklasse) direkt geflogen.
Hier kann man festhalten das ganz ist auf Condor Niveau also durchaus in Ordnung. Nach langen 11,5 Stunden endlich die Ankunft in Sin City und nach 15 Besuchen hier ist es immer ein wenig wie heimkommen.
Danach mit meiner ersten Uberfahrt zum Hotel was ich super geklappt hat und absolut empfehlenswert ist. Nette Fahrerin und ein guter Preis was will man mehr.

„Wieder da…“ weiterlesen